Deutsch-Französische Gesellschaft Halle e.V.

Deutsch-Französische Gesellschaft Halle e.V. header image 2

“Bonjour-GRENOBLE” 100.000 km

August 30th, 2021 · Keine Kommentare

Wir gratulieren unserem Partner:

FĂ©licitations !

Die 100.000 Km-Marke ist geknackt!

BONJOUR GRENOBLE

„BONJOUR-GRENOBLE!“-Auto am Herzoglicher Weinberg/ Freyburg-Unstrut ©DFG Halle

Wer kennt sie nicht, die beiden „Städtepartnerschaftsflitzer“? Und bei jedem Vorbeifahren heißt es: BONJOUR GRENOBLE !

Seit 2018 engagiert sich die Deutsch-Französische Gesellschaft Halle auch für grüne Ideen und bringt Partner zusammen: so sind das Carsharing- und das Weinbau-Projekt entstanden.

Zum einen begleitet die DFG die Zusammenarbeit der Carsharing-Organisationen in Grenoble (CITIZ) und Halle (teilAuto), zum anderen hat sie ja Ende März 2021 zusammen mit deutschen und französischen Partnern ein Projekt gestartet, das Winzer beider Länder zusammenbringen und einen Beitrag zu umweltverträglicheren Weinbaumethoden leisten soll.

Diese Erweiterung der Aktivitäten hängt nicht zuletzt mit der Tatsache zusammen, dass Halles Partnerstadt Grenoble 2022 den von der EU vergebenen Titel “GrĂĽne Hauptstadt Europas/ Capitale Verte EuropĂ©enne“ tragen wird.

Wie schon zuvor bei der Carsharing-Tagung unterstützen beide Partnerstädte das Projekt, und so ist auch ein offizieller Besuch von zwei Grenobler Vertretern im kommenden Herbst vorgesehen.

Vor kurzem haben nun die beiden in Halle verkehrenden Fahrzeuge von teilAuto mit dem Städtepartnerschaft-Werbeschriftzug “BONJOUR, GRENOBLE!“ den beachtlichen 100.000 km-Stand erreicht.

Ein toller Anlass, um beide grĂĽnen Projekte optisch miteinander zu verbinden (s. Foto) und die teilnehmende Winzervereinigung Freyburg (als Praxispartner) zu besuchen.

Derzeit wird nämlich beim Weinbauprojekt ein Höhepunkt intensiv vorbereitet: Ende Oktober 2021 werden nicht nur Winzer, sondern auch Experten und interessierte Bürger aus Frankreich und Deutschland in Halle (Tag 1) und Freyburg/ Unstrut (Tag 2) zusammenkommen, um sich bei einem Workshop über Erfahrungen im Weinbau auszutauschen. Federführend beim wissenschaftlichen Konzept ist dabei die Gesellschaft für Nachhaltige Stoffnutzung (GNS), ansässig im Halleschen Weinberg-Campus und Mitglied der DFG Halle.

Dass letzteres aufwändige Projekt zustande kommen konnte, ist der monatelangen Zusammenarbeit vieler Partner – zu denen übrigens auch die DFG Friedrichshafen zählt – und finanziell in erster Linie der vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds bewilligten Finanzierung zu verdanken.

Logo Deutsch-Französischer Bürgerfonds

Tags: Allgemein · Grenoble