Deutsch-Französische Gesellschaft Halle e.V.

Deutsch-Französische Gesellschaft Halle e.V. header image 3

Finanzordnung

Finanzordnung

Diese Finanzordnung wurde auf der Mitgliederversammlung vom 18. 02. 2019 angenommen und tritt zum 01. 01. 2020 in Kraft. Sie ist wirksam in Verbindung mit der weiterhin g√ľltigen Satzung vom 18.03.2013.

§ 1

Mitgliedsbeiträge

(1) Die Beitr√§ge sind f√ľr das Kalenderjahr in folgender H√∂he zu entrichten:

- Berufstätige                                                                    40,00 EUR

- Sch√ľler, Studenten, Arbeitslose, Rentner¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 20,00 EUR

- korporative Mitglieder                                                     70,00 EUR

(2) Der Jahresbeitrag ist bis zum 28.Februar eines jeden Jahres zu entrichten.

(3) Mitglieder mit geringem Einkommen, die nicht in die oben genannten Kategorien f√ľr den erm√§√üigten Beitrag fallen, k√∂nnen einen Antrag auf Erm√§√üigung an den Vorstand stellen.

(4) Beim Ausscheiden von Mitgliedern erfolgt grunds√§tzlich keine R√ľckerstattung von Beitr√§gen.

§ 2

Verwendung

Die finanziellen Mittel werden ausschlie√ülich f√ľr die T√§tigkeit der DFG Halle e.V. laut Satzung verwendet.

§ 3

Konto

(1) Die DFG Halle e.V. unterhält bei der Deutschen Bank Halle ein Konto (IBAN: DE14 8607 0024 0774 5714 00), auf das alle Jahresbeiträge einzuzahlen sind.

(2) √úber alle Einnahmen und Ausgaben wird Buch gef√ľhrt.

(3) Zeichnungsberechtigt sind der Vorsitzende, der Stellvertreter, der Schatzmeister sowie ‚Äď nur f√ľr die Belange der St√§dtepartnerschaft ‚Äď der Beauftragte f√ľr die St√§dtepartnerschaft Halle-Grenoble.

§ 4

Rechnungslegung

(1) Der Schatzmeister legt nach Aufforderung dem Vorstand das Einnahme- und Ausgabebuch zur Pr√ľfung vor.

(2) Zur Mitgliederversammlung gibt der Vorstand einen Finanzbericht.

¬ß 5 Aufgaben und Befugnisse der Kassenpr√ľfer

(1) Die Kassenpr√ľfer pr√ľfen vor einer Mitgliederversammlung bzw. vor einem Kassenbericht

- die wirtschaftliche Verwendung der vorhandenen Mittel

- die korrekte Erhebung und Einziehung der Mitgliedsbeiträge und

- die sachlich und rechnerisch korrekte Verbuchung der Einnahmen und Ausgaben

(2) Die Kassenpr√ľfer haben das Recht und die Pflicht, zur Kl√§rung offener Fragen vor Abgabe ihres Berichtes Ausk√ľnfte beim Vorstand einzuholen.

(3) Aufgrund des Pr√ľfberichtes schlagen die Kassenpr√ľfer der Mitgliederversammlung die Entlastung oder Nichtentlastung des Vorstandes vor. Die Mitgliederversammlung ist nicht an diesen Vorschlag gebunden.